Geschichte LG Oesterholz

  Rückblick auf 80 Jahre Oesterholzer Feuerwehrgeschichte

 

1923 Aus dem Gedanken heraus, wie in anderen Gemeinden den Bürger vor Feuerbrünsten und anderen Notständen zu schützen, gründeten am 28. April 1923 24 Männer die Freiwillige Feuerwehr Oesterholz.  
1924 Bereitstellung einer Spritze zum Löschen von Bränden durch Herrn Geheimrat Kellner von Haus Gierken, dem jetzigen Sternhof.
Herr Windgasse von Haus Gierken wird Ehrenmitglied in der Oesterholzer
Wehr.
 
1925 Anschaffung von Uniformen durch die Fa. Henkel Bielefeld.  
1927 Teilnahme am Gründungsfest der Nachbarwehr Haustenbeck. Im Fußmarsch ging es am 18. April 1927 geschlossen zu den Feierlichkeiten nach Haustenbeck.  
1928 Am 30. März 1928 unterzeichnet der Vorstand der Wehr Oesterholz (W. Beckmann, A. Neese und H. Fischer) die Satzung für die Freiwillige Feuerwehr in Oesterholz. Die Genehmigung durch den Landrat erfolgte am
27. November 1928.
 
1931 Im Rahmen der Nachbarschaftshilfe: Am 1. August 1931 konnte die Wehr Oesterholz bei einem in Haustenbeck ausgebrochenen Brand schützend und helfend als erste Wehr eingreifen.  
1932 Anläßlich der Jahreshauptversammlung am 30. Januar 1932 wurde die Aufnahme von passiven Mitgliedern beschlossen.  
1933 Winterhilfsaktion zugunsten notleidender Gemeindebürger. Es konnte ein Reinerlös von 80,60 RM erzielt werden.  
1934 Es wurden in dieser Zeit die vorgeschriebenen Übungen durchgeführt.
Hinzu kamen Luftschutzübungen.
 
1936 Durch Anordnung des Bürgermeisters mußte die Wehr das Thema "Feuerschutz und Luftschutz" in ihr Ausbildungsprogramm aufnehmen.  
1938 Die Wehr wurde durch Handschlag auf die neue Feuerlöschpolizeiverordnung verpflichtet.  
1940 Mit dem Ausbruch des "Zweiten Weltkrieges" fehlen infolge der Kriegsereignisse auch die Eintragungen im Protokollbuch.  
1945 Infolge zahlreicher Brände auf dem Truppenübungsplatz Senne wurde der Wehr eine Motorspritze zur Verfügung gestellt.  
1946 Anschaffung einer Kleinmotorspritze für 2000,- RM.  
1949 Erste Generalversammlung nach dem Krieg am 5. Februar 1949. Ebenso konnte 1949 ein Leistungswettkampf zwischen den Wehren Schlangen, Kohlstädt und Oesterholz gewonnen werden.  
1950 Bei den Tanzveranstaltungen im Gasthof Huneke wurde durch die Wehr die Brandwache gestellt.  
1951 Bei den Tanzveranstaltungen im Gasthof Huneke wurde durch die Wehr die Brandwache gestellt.  
1952 Durch Bürgermeister Fritz Kästing wurde der Wehr der erste Feuerlöschwagen übergeben.  
1953 30 Jahre Feuerwehr Oesterholz. Die Feier fand am 16. Januar 1954 statt. Infolge des Erreichen der Altersgrenze scheiden am 31. Dezember 1953 der Wehrführer August Neese und der stellvertretende Wehrführer Heinrich
Hagemeier aus dem aktiven Feuerwehrdienst aus. Nachfolger wurde Walter Hagerneister. Zum stellvertretenden Wehrführer wurde Heinrich Schemel ernannt.
 
1955 Leistungswettkämpfe im Leistruper Wald. Unter 52 teilnehmenden Wehren wurde der 11. Platz belegt. Die Übungen werden nunmehr jeden 1. Sonntag im Monat durchgeführt.  
1958 Übernahme eines neuen Löschgruppenfahrzeugs (LF 8).
Seit dem Jahre 1958 spenden in jedem Jahr Feuerwehrkameraden für das Deutsche Rote Kreuz Blut.
 
1959 Die Wehr stellt anläßlich"300 Jahre Haustenbeck" in Haustenbeck an 2 Tagen die Brandwache.  
1960 Bei den Leistungswettkämpfen konnte man bei Teilnahme von 47 Wehren den 6. Platz belegen. Neuanschaffung einer TS 8/8 und einer selbstgebauten Schlauchwickelmaschine. Teilnahme der Wehr an der Einweihung des Feuer-
wehrgerätehauses Kohlstädt.
 
1961 Übergabe und Weihe eines neuen Feuerwehrgerätehauses durch die Gemeinde Oesterholz-Haustenbeck. Ein erheblicher Teil wurde in Eigenleistung erstellt.  
1963 Anschaffung einer Ausrüstung für eine Gruppe sowie Beschaffung von 3 Atemschutzgeräten.  
1966 Zusammenschluß der Wehren von Schlangen, Kohlstädt und Oesterholz-Haustenbeck zum Feuerlöschverband Schlangen.  
1967 Teilnahme der Wehr am Kreisverbandstreffen des Kreises Paderborn in Bad Lippspringe. Unterkreistreffen der Wehren des Sennerandes in Oesterholz-Haustenbeck.  
1968 Bekämpfung von 3 Waldbränden in der fürstlichen Forst innerhalb von 3 Wochen.
 
1970 Am 1. Januar 1970 folgte durch Gesetz die Neubildung der Gemeinde Schlangen und damit der Zusammenschluß der Wehren aus den Ortsteilen zu einer "Freiwilligen Feuerwehr Schlangen". Ab diesem Zeitpunkt nennt sich die Wehr Oesterholz-Haustenbeck nunmehr"Löschgruppe Oesterholz- Haustenbeck". Der Löschgruppenführer Walter Hagemeister wird zum stv. Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Schlangen ernannt. Teilnahme an der Feier aus Anlaß des 75jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Schlangen.  
1971 Teilnahme der Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck an der Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses des Löschzuges Schlangen.  
1972 Großeinsatz beim Brand der Schaumstoffabrik Schreiber  
1973 28. April 1973. Zum 50. Mal jährt sich der Gründungstag der jetzigen Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck. Im Rahmen einer Großübung wurde an den Gründungstag gedacht.  
1974

und

1975

Der Löschgruppenführer Walter Hagemeister, der die Geschicke der Wehr bzw. der Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck mit großem Idealismus und und viel menschlichem Verständnis leitete, wurde nun Wehrführer der Gesamtwehr Schlangen. Die Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck wird von Oberbrandmeister Horst Kalkreuter weitergeführt.  
1976 Übung auf dem Truppenübungsplatz Senne im Zusammenhang mit dem Flugbetrieb der Senkrechtstarter. Walter Hagemeister wird zum Ehrenoberbrandmeister ernannt.  
1978 Das Löschgruppenfahrzeug LF 8 wird 20 Jahre. Gründung der Frauengruppe in der Freiwilligen Feuerwehr Oesterholz-Haustenbeck. Anregung zur Gründung einer Jugendfeuerwehr.  
1979 Als einzige Frauenlöschgruppe nehmen die Frauen der Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck an den Leistungswettkämpfen im Extertal teil.  
1980 Die Löschgruppe stellt ab diesem Zeitpunkt bei Großveranstaltungen (Pfingstfest des SSV Oesterholz,.Osterfeuer, H. u. V.V.) die Brandwache.  
1982 Vom 4. Juni bis 6. Juni 1982 wird das 8. Kreisverbandstreffen der"Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Lippe" in Oesterholz-Haustenbeck durchgeführt.  
1983 Die Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck feiert ihr 60jähriges Bestehen.  
1984
und
1985
Durch ständige Brandeinsätze kommt die Feuerlöschgruppe nicht zur Ruhe. Es brennt Haus Dören, Scheune Heidehof, Scheune Bierwirth, Scheune Kuhlmeier, Scheune Wolf (Hierbei kommen 32 Schafe und 4 Rinder in den
Flammen um) und die Scheune Jung.
 
1987 Übergabe eines neuen Löschgruppenfahrzeuges LF 8 von der Gemeinde Schlangen an die Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck. Die Erstzulassung des Fahrzeuges (Mercedes Unimog mit Aufbau und Rüstsatz von Ziegler)
war am 27. Juli 1987.
 
1991 Beschaffung von Feuerwehruniformen für die Jugendfeuerwehr.  
1993 Gründung des Kameradschafts- und Fördervereins der Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck.  
1994 Am 7. November 1994 findet die Grundsteinlegung für den Um-/Erweiterungsbau und für die Überdachung des Feuerwehrgerätehauses im Ortsteil Oesterholz-Haustenbeck statt. Der gesamte Umbau wurde in Eigenleistung
durchgeführt.
 
1995 Das Feuerwehrfahrzeug TLF 16 wird von der Feuerwehr Schlangen zur Löschgruppe nach Oesterholz-Haustenbeck überstellt.  
1996 13. September 1996. Das Feuerwehrgerätehaus wird nach den Umbaumaßnahmen seinen Bestimmungen übergeben.  
1997 Vom 23. Mai bis 25. Mai 1997 findet das 23. Kreisverba ndstreffen der Lippischen Feuerwehren in Oesterholz-Haustenbeck statt. Für die gute Organisation und Durchführung des Treffens erhält die Löschgruppe vom
Kreisbrandmeister Ekkehart Bihler ein Sonderlob. Der Löschgruppenführer, Hauptbrandmeister Horst Kalkreuter, wird mit dem Deutschen Feuerwehrehrenabzeichen in Gold ausgezeichnet.
 
1998 28. April 1998. Die Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck besteht 75 Jahre.
20 Jähriges bestehen der Frauengruppe der Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck.
Unterstützung bei der Durchführung des Jugendfeuerwehr Kreiszeltlagers in Schlangen.
Übergabe eines neuen Löschfahrzeugs (LF 24) im  Dezember für die Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck.
 
1999 Im November verstarb der Löschgruppenführer und stellv. Gemeindebrandmeister Horst Kalkreuter.  
2000 Klaus Mehrmann wurde zum Löschgruppenführer und Ralf Heuwinkel zu seinem Stellvertreter ernannt.
Übergabe eines neuen Mannschaftstransportfahrzeugs (MTF) für die Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck.
 
2001 Unterstützung der Löschgruppe Kohlstädt bei der Ausführung des Kreisverbandstreffen.
Brandwache bei der 1150 Jahrfeier von Oesterholz-Haustenbeck.
 
2002 Die Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck unternahm in diesem Jahr eine Mehrtagesfahrt ins Guldental.
Der Kamerad Ralf Heuwinkel aus der Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck wird zum stellv. Gemeindebrandmeister befördert.
 
2003 Jubiläumsübung zum 80 Jährigen bestehen der Feuerwehr in Oesterholz / Haustenbeck mit anschließendem Umtrunk im Heidehof am 28.04.2003.
Zum 80 jährigen veranstaltete die Löschgruppe einen großen Frühschoppen.
 
2006 Die Löschgruppe hat während des Sturms Kyrill die verursachten Schäden beseitigt.  
2008 Der Kindergarten in Oesterholz stand in Flammen. Eine Mülltonne wurde von unbekannten entzündet. Das Feuer ist sehr schnell auf das Gebäude übergesprungen. Die Löschgruppe Oesterholz-Haustenbeck war als erste vor Ort und übernahm den Innenangriff.
Die Löschgruppe unternimmt eine Mehrtagesfahrt nach Dresden.
 
2010 Der Förderverein e.V. wurde im November gegründet.
Die Löschgruppe unternimmt eine Mehrtagesfahrt zur Loreley.
Die Firma E.On Westfalen Weser AG spendet der Löschgruppe 15000€ zur Renovierung des Gerätehauses.
 
2011 Die Umbaumaßnahmen werden umgesetzt.
Eine neue Heizungsanlage wird installiert. Die Kameraden unterstützen bei der Installation. Der Gehweg zum Am Plögerhof wurde erneuert. Wohnhausbrand in Kohlstädt
Alle Einsatzkräfte der Feuerwehr Schlangen mit der Unterstützung der Feuerwehr Horn und Bad Lippspringe kämpfen gegen die Flammen.
 
2012 Auf an die Reeperbahn.
Die Löschgruppe unternimmt eine Mehrtagesfahrt nach Hamburg.
Diverse touristische Ziele werden besichtigt.
 
2013 Die Löschgruppe rückt mit einer Spezialeinheit zur Bergung einer Leiche in der Senne aus.
In Kooperation mit der Kripo und der Bundeswehr wird der Einsatz durchgeführt.
 
2014 Eine Mehrtagesfahrt nach Leipzig wurde durchgeführt.  
2016 Eine Mehrtagesfahrt nach Frankfurt wurde durchgeführt.
Während einer außerordentlichen Versammlung des Fördervereins wird Stefan Kissner zum Kassenwart gewählt, Marc Reitmaier scheidet aus und Sarah Böllert wird zur Schriftführerin gewählt, Olaf Kalkreuter scheidet aus.
Marc Reitmaier wird zum stellvertretenden Löschgruppenführer ernannt. Damit wird die Löschgruppe nun durch Klaus Mehrmann, Dennis Voß und Marc Reitmaier geleitet.
 
 

 

 

 

 

Bildergalerie der Löschgruppe

 

Die Freiwillige Feuerwehr Oesterholz im Jahre 1931



Obere Reihe: Fritz Röhe, Hermann Plöger Hermann Röhe, Wilhelm Schierenberg, Heinrich Ellerbrok - Mittlere Reihe: Fritz Kästing, Leopold Neese, Adolf Richts, Ernst Heuwinkel, Wilhelm Neese, Fritz Haase, Fritz Schierenberg
Untere Reihe: Friedrich Heuwinkel, Fritz Schildmann, Heinrich Neese, Peter Stahlberg, Wilhelm Beckmann, Hermann Rose, Adolf Klöpping. August Neese, Georg Huneke, Fritz Klöpping, August Stecker, Heinrich Fischer, Fritz Fischer, Gustav Ludolf, Wilhelm Kästing, Wilhelm Schierenberg

 

 

 

Die aktiven Feuerwehrkameraden vor ihrem Gerätehaus im Sternhof nach einem Treffen mit anderen Wehren im Jahre 1949



Von links: August Neese, Walter Hagemeister Wilhelm Holzgrewe, Karl Dreier Waldemar Hagemeier Walter Mense, Fritz Haase, Herbert Kästing, Heinrich Schemel, Bemhard Heuwinkel, Herbert Schmaske, Heinrich Hagemeier

 
 

Eine geliebte und gefürchtete Truppe bei den Leistungsübungen im "Leistruper Wald" bei Diestelbruch.



Von links: Heinrich Schemel, Horst Kalkreuter, Waldemar Hagemeier, Willi Kötter, Gerd Bornefeld, Erwin Hornig, Reinhold Kästing, Ernst Kalkreuter, Wilfried Kästing

 
 

Die Aktiven zum 50-jährigen Jubiläum, voller Stolz vor ihrem Gerätehaus und ihrem Fahrzeug



Obere Reihe: Ofm. Gerhard Bornefeld, Fm. Hans Gutberger, Ofm. Werner Strohrliek, Ofm. Wilfried Kästing, Fma. Klaus Riepenhausen, Ofm. Reinhold Kästing, Ubm. Gerhard Vollmar
Mittlere Reihe: Ofm. Ernst Voß, Ofm. Lothar Schwede, Ofm. Herbert Schmaske, Ofm. Wolfgang Hornig, Fm. Friedel Heuwinkel, Ofm. Rudolf Kötter, Ofm. Willi Kotter, Ofm. Friedrich Ellerbrok, Ofm. Bernhard Heuwinkel, Ofm. Josef Heim
Untere Reihe: Ofm Erwin Hornig, Bm. Horst Kalkreuter, Ofm. Dieter Kelle, Ofm. Helmut Mehrmann, Ofm. Georg Schönbach, Ofm. Werner Rose, Ofm. Waldemar Hagemeier, Ubm. Heinrich Schemel, Fm. Konrad Schniedertüns, Fm. Karl Heinz Voß, Ofm. Anton Stab, Ofm. Georg Schönlau, Brandmeister und Löschgruppenführer Walter Hagemeister

 
 

Die zum Schutze unserer Bürger aktiven Kameraden im April 1998



Untere Reihe: HBrn Horst Kalkreuter, OFm Stefan Bruns, OFm Ewald Rose. OFm Michael Mücke, UBm Dieter Kelle, OFm Andreas Kasting, Fm Bodo Brockmeier, OBm Klaus Riepenhausen, OFm Frank Hartinger Obere Reihe: OBM Friedel Heuwinkel, UBm Olaf Kalkreuter, OFm Marc Reitmeier, UBm Mario Homig, OFm Torsten Bomefeld, UBm Karl-Heinz Voß, UBm Half Heuwinkel, OBm Klaus Mehrmann

 
 

Unsere verdiente immer junggebliebene Alters- und Ehrenabteilung 1998



Sitzend: HBm Horst Kalkreuter, OFm Fritz Haase, Ehren OBm Walter Hagemeister
Erste Reihe: OFm. Erwin Hornig, OFm Reinhold Kästing, OFm Josef Heim, OFm Helmut
Mehrmann, OFm Waldemar Hagemeier, OFm Hubert Schmaske, UBm Werner Rose, OFm
Karl Heinz Voß
Zweite Reihe: OFm Gerd Bornefeld, OFm Werner Strohdiek, OFm Wilfried Kästing,
OFm Hans Gutberger
 

 
 

Unsere aktiven Frauen 1998- immer zur Unterstützung der Löschgruppe bereit



Sitzend: Ingrid Weitner, Erika Kötter, Helma Heim, Anni Schwede, Waltraud Gutberger
Erste Reihe: HBm Horst Kalkreuter Erika Bomefeld, Marie-Luise Heuwinkel, Petra Heuwinkel, Petra Voß, Waltraud Kalkreuter Herta Hornig
Zweite Reihe: Diana Brockmeier, Petra Mücke, Barbara Bruns, Rosi Riepenhausen

 
 

Unser Nachwuchs - das Wichtigste auch in der Feuerwehr 1998



Von links: Waldemar Weber, Stefan Heuwinkei, Patrick Möller, Peter Dreier, Dennis Voß,
HBm Horst Kalkreuter

 
 

Das 1958 in den Dienst der Feuerwehr Oesterholz - Haustenbeck gestellte LF8



Von links: Horst Kalkreuter, August Neese, Walter Hagemeister

 
   

 

 

LF 24 und MTF im Dezember 2002

 

 

 

Löschgruppe Oesterholz / Haustenbeck am 28.04.2003

Erste Reihe: Klaus Riepenhausen, Stefan Bruns, Frank Hartinger, Michael Mücke, Klaus Mehrmann.
Zweite Reihe: Michael Müller, Torsten Bornefeld, Marc Reitmaier, Waldemar Weber, Lars Uecker, Karl Heinz Voß, Mario Hornig, Ralf Heuwinkel.

 

 

 

Löschgruppe Oesterholz / Haustenbeck am 30.04.2014

Erste Reihe: Rosi Riepenhausen, Erika Bornefeld, Waltraut Kalkreuter, Dieter Kelle, Waldemar Hagemeister, Waldemar Weber, Helmut Mehrmann, Andreas Kästing, Reinhold Kösting, Wilfried Kästing, Gerd Bornefeld, Ingeborg Kelle.
Zweite Reihe: Ralf Heuwinkel, Dennis Voß, Bodo Brockmeier, Marc Reitmaier, Marco Schäferjohan, Lars Uecker, Klaus RIepenhausen, Mario Hornig, Kai Voß, Klaus Mehrmann, Gerlinde Mehrmann.
Dritte Reihe: Tobias Meier, Axel Klaus, Gerrit Heim, Maik Kötter, Frank Hartinger, Sabrina Henze, Patrik Pawelzek, Waldemar Weber