Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
techn. Hilfeleistung
Zugriffe 996
Einsatzort Details

B1 Parkplatz Bärental
Datum 31.05.2019
Alarmierungszeit 13:33 Uhr
Einsatzbeginn: 13:38 Uhr
Einsatzende 20:00 Uhr
Einsatzdauer 6 Std. 27 Min.
Alarmierungsart DME
Einsatzleiter GBI Ralf Heuwinkel
Mannschaftsstärke 21
eingesetzte Kräfte

Löschzug Schlangen
Löschgruppe Kohlstädt
Rettungsdienst
Polizei
    städt. Kliniken Bielefeld
    Fahrzeugaufgebot   SLG 0 KdoW  SLG 1 ELW 1  SLG 1 HLF 20  SLG 1 TLF 3000  SLG 1 GW-L  SLG 3 HLF 20  SLG 3 MTF  SLG 1 RTW  HBM x RTW x  HBM x RTW x  PAD x NEF 1  PAD x NEF 1  Christoph 13
    techn. Hilfeleistung

    Einsatzbericht

    Auf der B1 zwischen Kohlstädt und Horn-Bad Meinberg ereignete sich am Freitagmittag ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

    Ein PKW prallte frontal in einen LKW auf der Gegenfahrbahn. Die beiden Insassen des PKW verstarben an der Unfallstelle, sie waren im Fahrzeugwrack eingeklemmt und mussten mit hydraulischem Rettungsgeräten befreit werden. Der Fahrer des LKW wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus transportiert. 

    Der Rettungshubschrauber Christoph 13, sowie der OrgL RD (Organisatorische Leiter Rettungsdienst) kamen zur Einsatzstelle. 

    Notfallseelsorger betreuten die Ersthelfer und Einsatzkräfte.

    Die B1 war über die Dauer des Einsatz komplett gesperrt. Es wurde eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h eingerichtet. Die Fahrbahn wurde mittels Kehrmaschine gereinigt.

     
     

    Suche

    Einsätze

    

    Unwetter

    Wetterwarnung für Kreis Lippe :
    VORABINFORMATION UNWETTER vor SCHWEREM GEWITTER
    Mi, 19.Jun. 14:00 bis Do, 20.Jun. 03:00
    Bundesland: Nordrhein-Westfalen
    Ab dem Nachmittag kommen von Südwesten her kräftige Gewitter auf. Diese sind insbesondere begleitet von Starkregen (20 bis 30 l/qm in kurzer Zeit, örtlich auch noch mehr). Zudem sind im Zusammenhang mit den zu erwartenden linienhaft angeordneten Gewittern Sturmböen zwischen 80 und 100 km/h (Bft 9 bis 10) zu erwarten, einzelne orkanartige Böen bis 110 km/h (Bft 11) sind nicht ausgeschlossen. Eine weitere Begleiterschienung ist größerer Hagel zwischen 2 und 3 cm. Die Gewitter ziehen in mehreren Etappen durch und dauern gebietsweise bis in die Nacht zum Donnerstag an. Die heftigsten Entwicklungen sind jedoch vom späten Nachmittag bis eingangs der Nacht zu erwarten.
    1 Warnung(en) aktiv
    Quelle: Deutsche Wetterdienst
    Letzte Aktualisierung 19/06/2019 - 16:44 Uhr

    Wer ist online

    Aktuell sind 90 Gäste und keine Mitglieder online

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok